Schwarzer Sonntag für Orient Mainz

22.01.2017 | Peter Binner | Schach | Schreibe einen Kommentar

Recht hofnungsvoll waren wir in der ersten Mannschaft vor dem Spieltag, kamen aber gegen Neustadt böse unter die Räder. Zeitweise schauten die Partien ganz gut aus, am Ende ging aber so ziemlich alles schief.

 

Morgens um 11 Uhr war die Welt noch in Ordnung.

Hier die Pleite in Zahlen:

Vorw.Orient Mainz Post SV Neustadt 1 7
Scholz,Alexander 2055 Teuffer,Michael 2135 0 1
Karsay,Pascal 2073 Schulz-Knappe,Florian 2014 0 1
Perske,Paul 1929 Fecht,Hans-Peter 2025 ½ ½
Regis,Georg 2000 Thomas,Andreas 1998 0 1
Lorentz,Kai 1879 Vautrin,Stefan 1970 0 1
Müller,Christian 1876 Loos,Udo 1941 ½ ½
Flackus,Stefan 1818 Klein,Klaus 1914 0 1
Binner,Peter 1718 Dincher,Wolfgang 1785 0 1

 

Da hatten wir uns schon warm angezogen und doch hat es uns kalt erwischt.

Die größte Überraschung des Spieltags dürfte aber die Niederlage von Kaiserslautern gegen Frankenthal sein.

SC Landskrone Sfr.Heidesheim   II 7 1
SC 1975 Bann Sfr.Mainz 1928
SG Kaiserslautern 1905 SK Frankenthal   II
Vorw.Orient Mainz Post SV Neustadt 1 7
SC Landskrone   II SC Niederkirchen 2 6

Damit kommen wir aus dem Mittelfeld der Tabelle nicht heraus:

Tabelle

Rang Mannschaft Spiele MP+ MP- Brettpt
1 Sfr.Mainz 1928 5 8 2 28
2 Post SV Neustadt 5 7 3 25½
3 SK Frankenthal   II 5 7 3 23
4 SG Kaiserslautern 1905 5 6 4 24½
SC Landskrone 5 6 4 24½
6 Sfr.Heidesheim   II 5 5 5 18
7 Vorw.Orient Mainz 5 4 6 17
8 SC 1975 Bann 5 4 6 16½
9 SC Niederkirchen 5 3 7 15
10 SC Landskrone   II 5 0 10 12

Kaum besser erging es unserer vierten Mannschaft in Bingen:

Keiner der Jugendlichen wollte an diesem Spieltag mit nach Bingen. Immerhin war am Vortag ja auch ein Großkampftag in den Jugendligen. Umso mehr freuten wir uns, dass zwei Väter, Jozefs und Nicolas, sich spontan dazu entschlossen, die Vierte zu verstärken. Jozefs Partie endete nach Stellungswiederholung Remis, Nicolas holte sogar den einzigen ganzen Punkt für unsere Mannschaft. Beiden herzlichen Dank für die Unterstützung!
Ein Remis in ausgeglichener Stellung erreichte auch Herrman-Josef, während Peter und Waldemar sich im Endspiel geschlagen geben mussten.
Beate hatte etwas Glück, weil ihr Gegner nicht wusste, wie er seine bessere Stellung und seinen Mehrbauern ausnutzen konnte, und das Remisgebot annahm. Dimitrij dagegen, der bis zuletzt ausharrte, wurde in ein brutales Mattnetz geschickt, nachdem er im Vorteil gewesen war.

Hier die Einzelergebnisse:

SK Bingen   II Vorw.Orient Mainz   IV
Lutterbach,Jakob 1394 Huber,Peter 1365 1 0
Welter,Theo 1559 Braum,Hermann Josef 1354 ½ ½
Heinz,Matthias 1543 Troeger,Beate 1238 ½ ½
Berstler,Tobias 1196 Mittelmayer,Waldemar 1314 1 0
Jung,Klaus 1705 Pense,Martin 1238 +
Sohn,Heinrich 1487 Makovitskij,Dmitrij 1216 1 0
Schumacher,Markus 1042 Galaida,Jozefs ½ ½
Reinhardt,Ralf 1128 Puente,Nicolas 0 1

Nach den Ergebnissen des Spieltags:

SK Bingen   II Vorw.Orient Mainz   IV
SV Bodenheim Sfr.Heidesheim   IV 6 2
SK Gau-Algesheim   IV SC Landskrone   IV 6 2
SV Pfeddersheim   II Multatuli Ingelheim   II
ergibt sich folgendes Tabellenbild:
Tabelle
Rang Mannschaft Spiele MP+ MP- Brettpt
1 SV Bodenheim 4 8 0 22½
2 SK Gau-Algesheim   IV 4 6 2 20
3 SC Landskrone   IV 4 4 4 17½
4 SV Pfeddersheim   II 4 4 4 16½
5 SK Bingen   II 4 4 4 16
6 Sfr.Heidesheim   IV 4 3 5 11½
7 Multatuli Ingelheim   II 4 2 6 12
8 Vorw.Orient Mainz   IV 4 1 7 12
 Aber das sollte uns nicht in Schwermut stürzen. Vorwärts, Orient!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar