Paul: Neulich noch zweiter im Rheinland und jetzt in der Pfalz?

Nachdem sich Paul zuletzt im Rheinland nur einem IM geschlagen geben musste, warteten diesmal nominell leichtere Gegner auf Paul, der an Eins gesetzt war.
Die Gewinner der Hauptturniere – drei an der Zahl – erwerben die Berechtigung im kommenden Jahr im Meisteranwärterturnier mitzuspielen.

In Runde 1 spielte Paul gegen einen etwa 650 Punkte schwächeren Gegner und überraschenderweise reichte es nur zu einem Remis 😬
Runde 2 musste er wegen eines Termins aussetzen, so dass der Start mit 0,5/2 – Rang 20 – durchaus holperig genannt werden kann.
Davon ließ Paul sich in Runde 3 und 4 aber nicht beirren und gewann diese gegen nominell wesentlich schwächere Gegner souverän, so dass er sich zum Ende von Block 1 auf Platz 9 verbessern konnte.

Nach zwei weiteren Siegen war er zu Beginn von Runde 7 dann punktgleich mit 3 weiteren Spielern auf Platz vier wegen der schlechteren Feinwertung und bekam deshalb den zu dem Zeitpunkt führenden zugelost.
Brett zwei remisierte und Paul gewann, so dass am Ende etwas glücklich noch der Sieg heraussprang.

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß bei den Meisteranwärtern nächstes Jahr!

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren